* Startseite     * Archiv     * Kontakt     * Abonnieren






Meine Homepage

* Themen
     Seefahrtsepilogen
     Seefahrtsepilogen
     Seefahrtsepilogen


Webnews







Hartz IV für Europa.

Eine Unwürdige Tragödie Made in Germany.

Vor ein paar Tage, eine der Moderatoren mit Migrationshintergrund der Morgenmagazin (mo-ma) im gemeinsamen Programm ARD und ZDF, oder, wie die Biodeutsche an den Glorreichen Biertheken des Landes, deutsche Staatsbürgers mit Migrationshintergrund sarkastisch und manchmal abwegig als Beutegermanen stempeln; sagte etwas, was die Mentalität der deutschen, in Bezug auf der Zusammenarbeit der Volker in Europa am besten widerspiegelt, er fragte nämlich: Verliert Frau Merkel langsam die Kontrolle über Europa?

Die Frage wurde begleitet von eine Scheinheiligen und schmieriges lächeln, dass nur Schleimigen Schlawinern aus dem Mittleren und Ferne Osten, zustanden bringen können.

„Verliert Frau Merkel langsam die Kontrolle über Europa?“

Was vor einem brutalen abwegigen Satz.

Der Gute hätte genauso gut sagen können: Am Deutschen Wesen soll die Welt genesen.

Es ging um Griechenland.

Es ging um die Katastrophale Zustände der griechischen Volk und Wirtschaft.

Es ging um einen kaum zurückzuzahlenden Schuldenberg der beim weiten, der Budget der Bundesrepublik Deutschland überschreitet.

Es ging um die Begleichung von Schulden, welchen die marode Griechische Industrie, noch nichts mal in Zehn Jahren erwirtschaften, geschwiegen, das Land zurückzahlen kann.

Die Schuld der Griechen an die Katastrophalen Zustände Griechenlands ist Sonnenklar.

Vetternwirtschaft, überhöhte und langsame Bürokratie und Korruption, all diesen Bestandteilen marode Staatswirtschaft, sind die Grundstoffen eine Wirtschaftspolitischem Cocktail, der Nationen, zwangsläufig zum absoluten Bankrott führen.

All dies hat zwar das Land am Rande der Europäischen Geschehens manövriert, man muss aber auch sagen, dass vor dem Eintritt Griechenlands in die Europäischen Union, das Leben von Vierzehn Millionen Griechen, gar nichts mal so schlecht war, auf jedem Fall, bessere als dem Heutigen.

Als Vollwertigen Mitglied eine Europäische Gemeinschaft der nur Eins gemeinschaftlich zu habe scheint: Das Europäisches Kontinent. Die Schuldenfalle schnappte zu, als Griechenland die erste Krediten aus den IWF, EZB und verschiedenen europäische Banken annahm.

Das Geldtornado der nun ganz Europa zu zerstören droht, ist kaum zu bremsen, auf jedem Fall nicht mit die Sparpolitik Berlins, die Aufschwung und Investitionen bremst und vor allen Deutschland und die Zukunft künftigen deutsche Genrationen, schadet.

Investitionen ja, Schulden nein, so der „Diktat“ aus Berlin.

Innovationen durch Sparsamkeit ist das "Credo" das Leitmotiv,  der Wachhunde der Europäische Union.

Wie zu Teufel nochmal soll ein Land investieren wenn sie kein Geld hat und keine Krediten bekommt.

Wir kann sich eine Familie aus dem Hartz IV Zwangsjacke befreien, wenn sie keine Arbeit hat?

Die Troika, aus jeweils einem Mitglied der IWF der EZB und der EU ist, oder besser gesagt war am Werk.

Ohne Rücksicht auf das Leiden und Sterben der Griechischen Bevölkerung, wo bei die unteren Bevölkerungsschichten, in Namen der Sparpolitik Berliner Prägung, regelrecht am Verhungern sind; kennt; oder bessere gesagt, kannte keine Gnade.

„Die mittellosen Griechischen sollen ruhig Hungerschieben und die Gurte hänge schnalle für das wohl ergehen zukünftigen Generationen,“ lallten die Rhetorikers des Norden und keine von denen schämte sich.

Aus Athen, zeigte man uns nur randalierenden, als Faschisten und Kommunisten gestempelten Chaoten, aber keine hungernden oder  bettelnden Menschen und so, währen aus die Glotze; das schmieriger lächeln der Beutegermanen uns das Frühstück versaute, in Griechenland, auf Grund Deutsches Genesungskunst, starben Tausenden von Menschen an Hunger und unbehandelte Krankheiten.

All dies nur weil die Troika, das Gespenst der Aussetzung zukünftigen Kredite schwenkend, zwingt, oder bessere gesagt, zwang die vergangen Regierungen Griechenland, zu fast Kriminellen Einsparungen, wobei zu einen großem Teil der Bevölkerung, regelrecht das Brot vom Mund weggenommen würde.

Übrigens, dass selber gilt für Zypern.

Im Kielwasser der Herren Mitgliedern der Verband Deutsche Reeder, Deutsche Reederei, Egon Oldendorf aus Lübeck in den 60, Jahren als erste, die deutsche Banken und der Internationale Bank Zirkus hinterher, schaffte in Zypern einem noch nie da gewesenen Steueroase.

Übernacht, wurde Zypern prompt wirtschaftlich zerstört, als Deutschland und die Benelux Länder selbst, zu selbst vernichtenden Steueroasen in Eigene Sacken, würden.

Hier der Beispiel von dem Vollidioten der sich selbst entmannte um seine Ehefrau zu ärgern ist mehr den angebracht

So viel zum Spardoktrin der Frau Merkel die Krediten zu Rettung der Nationen bewilligt aber nur solange, mit einem großen Teil des Geldes; Waffen in Deutschland gekauft werden.

Mario Draghi, als Feind der Schuldenfalle Made in Germany hat‘s Begriffen und, gegen der Widerstand, ja von wen den wohl, hat das getan was eine Nationale Zentral Bank tun soll: Er hat angefangen Geld zu drucken um dem schwachen Wirtschaft Europas, dem deutschen inklusive, auf die Füße, zu helfen.

Trotz all der undurchsichtigen und zum Teil miesen Abakus Spielchens von Wolfgang „Kruidenier“ Schäuble, die wirkliche Wirtschaftliche Situation Deutschland ist himmelschreiend.

Die Defizitquote in Deutschland ist geschönt, weil milliardenschwere staatliche Rettungsaktionen im Verlauf der Finanzkrise dort nicht erfasst werden.

Das schreibt ifo-Präsident Hans-Werner Sinn in einem Gastbeitrag für die WirtschaftsWoche.

Rechne man diese Kosten mit ein, habe das deutsche Defizit 2010 bei 12,8 Prozent gelegen.

Offiziell lag es 2010 bei 3,3 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP). 1-Prozent-Regelung

2013 Laut Sinn sind im offiziellen Budgetdefizit des Staates die deutschen Bad Banks, insbesondere die FMS Wertmanagement (HRE) und die Erste Abwicklungsbank (WestLB) nicht berücksichtigt, obwohl sie zum Staat gehören. Sinn: „Die beiden Bad Banks haben 2010 einen Schuldenzuwachs von 232 Milliarden Euro oder 9,3 Prozent vom BIP verursacht.

Es gab zudem noch eine Reihe anderer Maßnahmen zur Rettung der deutschen Banken, die die Staatsschuld erhöhten.“

Auch der Luxemburger Rettungsfonds ESM, für den laut Sinn 7,5 Prozent des BIP zu veranschlagen seien, wurde nicht in die Defizitquote einbezogen.

Sinn: „Es ist irritierend, dass Schuldenzuwächse nicht in den Budgetdefiziten auftauchen, sondern nur in der Statistik der Schuldenbestände.

Offenkundig verschleiert die Methode, nach der in Europa die Budgetdefizite berechnet werden, einen Teil der Ursachen für steigende Schuldenstände.“

Danke Frau Merkle

Amen.

8.2.15 04:43
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung