* Startseite     * Archiv     * Kontakt     * Abonnieren






Meine Homepage

* Themen
     Seefahrtsepilogen
     Seefahrtsepilogen
     Seefahrtsepilogen


Webnews







Seemannsgarn im Seemannsheim Vol. I

Seemannsgarn im Seemannsheim Vol. I

Autor: Franco Parpaiola 

ISBN 978-3-95744-316-8

Engelsdorfer Verlag Leipzig.

Presi 11.90 Euro.

Schiffen und Menschen.

Menschen und Schiffen und Häfens  und Meeren und Ozeanen.

Die Geschichte der Seefahrt ist ja die Geschichte der zu See fahrenden Menschen.

Seemannsgarn also, als Zeitzeuge der Seefahrt, erzählt von den Menschen, den Schiffen und  Häfens  die der Seefahrt geprägt haben.

Seemannsgarn ist also die Geschichte der Seefahrt und der Charaktere den zu See fahrenden Menschen: Seemannsgarn?

 


Presse Mitteilungen  


DELMENHORSTRER KREISBLATT

01 März 2005 von Dieter Sell.

Seemann schreibt über Seelenverkäufer.

… Seemannspastor Peter Bick sieht in ihn schön der neuen Charles Bukowsky. Ein Rumtreiber der „Voller Kraft“ schreibt“. 


 BERLINER TAGESZEITUNG.

24 September 2006 von David Böcking.

Bein schreiben hört Franco, Chopin und Rachmaninov, oft bis sehe Uhr früh … „Die Seemannshäuser der Seemannsmission sind voll  von Menschen wie ich. Wir alle als Restmüll einem einmal Blühenden Zunft Leben nun als vergessenen lästige Überbleibsel des damaligen Christliches Seefahrt, am Rande der Existenz Minimum und werden bald alle verschwunden sein.

 

WESER KURIER

08 Oktober 2010

Von Sara Sundermann

In die Katakomben der ersten Etage (der Seemannsheim)  in der einigen Überbleibsel der deutschen Seefahrt ihr Zuhause gefunden haben geht es sehr ruhig zu …


Wenn ein Mann noch fit ist, warum sollte er nichtweitere zu See fahren? Man hat uns mit Personal aus Osteuropa und aus Asien ausgetauscht und Politikern und Gewerkschaften haben zugeschaut.


DEUTSCHLAND RADIO KULTUR.

15. Oktober 2010.

Von Ernst Ludwig von Aster und Jens Köller.

Seebär Parpaiola kommt nur noch genauso oft auf Wasser  wie Flaschenschiff


Bremer Kirschenzeitung

September 2011

Von Dieter Sell.

Der Mann aus dem Nordosten Italien wäre gern noch an Bord

Nun sitz er auf den Trocken surft nächtelang durch das Internett und hackt streckenweise nicht jugendfreie Geschichten auf seien Computer. Harter Tobak. 

 

WESER REPORT

Sonntag, 16 Juni 2013

Von Annica Müllenberg und Steffi Urban.

Nachdem er 40 Jah5ren lang auf den Weltmeeren unterwegs war, ist Parpaiola in Bremen vor Anker gegangen. Voller Kraft gibt er nun mit Wörtern auf zwei Blogs, Dann erklärt er seine Landsleute wie Deutschland funktioniert. Dabei kommen beide Länder nie gut weg, sagt der Abenteurer mit einem Lächeln.

 

WESER KURIER.

17, August 2014.

Von Marc Fucke..

Seine Kurzgeschichten spiegeln sein ambivalentes Verhaltenes zu Seefahrt wieder.


Sie sind eine Mischung aus Scharfe Kritik, Humor und doch etwas nostalgischen Seemnnsgarn.

 

   

 

image

 

 

 

 

26.10.14 23:52


Werbung





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung